Die Entstehungsgeschichte von Topfreisen

Die Verbindung einer kulinarischen Idee mit einem großen sozialen Schwerpunkt führte zur Entstehung von Topfreisen. Cornelia Mayer, Initiatorin und Gründerin, erzählt über den Werdegang: 

Im Oktober 2012 begann für mich ein ganz großes Abenteuer, ein halbes Jahr durch die Welt reisen. Diese Reise hat mich und mein Leben nachhaltig geprägt - im doppelten Sinne, denn Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt, Ernährung und soziale Verantwortung sind aufgrund der Erfahrungen auf der Reise wichtiger denn je für mich geworden. Ich habe auch spannende Projekte kennengelernt, die Gutes Essen mit Gutem Tun verbinden, was mich sehr faszinierte und nicht mehr los ließ.

Als leidenschaftliche Esserin, aber weniger leidenschaftliche Köchin war es nicht einfach, meine neuen Werte in Form von frischem, gesunden, nachhaltigen und hauptsächlich vegetarischem Essen umzusetzen. Gute Alternativen waren rar und so überlegte ich, wie man dieses Problem mit dem Benefit einer sozialen Innovative lösen könnte.

Wieder zu Hause angekommen kombinierte sie diese Eindrücke mit der Beobachtung, dass Flüchtlinge wenig Möglichkeiten einer sinnvollen Betätigung haben. Daraus entstand Ende Dezember 2013 die erste Idee zu Topfreisen, die bereits im Februar des Folgejahres das Social Impact Start Stipendium im Impact Hub Vienna gewann. Seither wird schon eifrig gekocht und intensiv an der laufenden Weiterentwicklung gearbeitet.

 

Logo topf wordbubble

Leitlinien

Bei unserer Arbeit sowohl im Projektteam als auch mit den Flüchtlingen ist uns eines ganz besonders wichtig: RESPEKT. Wir begegnen einander auf Augenhöhe und möchten das Potential jedes und jeder Einzelnen nutzen. 

Unsere Unternehmenskultur ist von den Grundwerten Offenheit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit geprägt. 

Wir bieten Flüchtlingen die Möglichkeit einer sinnstiftenden Beschäftigung, sich aktiv an unserer Gesellschaft zu beteiligen, sich als Teil von ihr zu fühlen und tragen damit aktiv zu einem Austausch und dem Verständnis unserer Kulturen bei. 

Unseren KundInnen möchten wir Essen aus hochwertigen Zutaten bieten - das bedeutet für uns nicht unbedingt ein Bio-Siegel, sondern:

  • zu wissen, woher unser Essen kommt
  • kurze Transportwege
  • regionale Hersteller
  • saisonales Gemüse
  • keine Konservierungsmittel oder Glutamate

Die Umsetzung dieses ganzheitlichen Konzepts wird Schritt für Schritt erfolgen.

Abgesehen vom Essen selbst, bieten wir gegenüber anderen Küchen einen sozialen Mehrwert: Wir liefern nicht nur gutes Essen, sondern auch eine Geschichte. Eine Geschichte, die in einem fremden Land Ihren Ursprung hat und in die unsere KundInnen auf einer Gaumenreise eintauchen können. Ihre Köche und Reiseleiter kommen direkt aus diesen Ländern und treten vor Ort beim Catering auch gerne selbst mit Ihnen in den Dialog.

Aktueller Stand

Das mediale Echo (siehe Pressespiegel) ist überwältigend und die Idee, unsere wohlduftenden Töpfe auf eine Gaumenreise zu entsenden, trifft auf großes Interesse. Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen UnterstützerInnen herzlichst danken und freuen uns stets über neue Kooperationen!

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook und Twitter Seite.

 

Wir freuen uns von Ihnen zu hören & Sie auf eine sozial-kulinarische Reise zu begleiten!

Bitte nutzen Sie für eine Catering-Anfrage unser Bestellformular.


Es brodelt im Topf...

Post aus aller Welt - unser Newsletter

Gerne halten wir Sie bzgl. Veranstaltungen, Angeboten uvm. auf dem Laufenden:

Ermöglicht durch

AWS TR HP

 

Accent TR HP